Gliederung

A.Anspruchsübergang7

1.Übergang gem. § 67 VVG7
1.1.Voraussetzungen8
1.2.Dritter i.S.d. § 67 Abs. 1 S. 1 VVG9
1.3.Quoten- und Befriedigungsvorrecht des VN11
1.3.1.Quotenvorrecht nach der Rechtsprechung des BGH11
1.3.2.Kritik13
1.3.2.Kongruente und nicht kongruente Schäden15
1.3.3.Befriedigungsvorrecht, § 67 Abs. 1 S. 2 VVG16
1.4.Aufgabeverbot, § 67 Abs. 1 S. 3 VVG16
1.5.Abtretungsverbot19
1.6.Familienprivileg, § 67 Abs. 2 VVG20
1.6.1.Familienangehörige20
1.6.2.Analoge Anwendung auf Lebensgemeinschaften ?21
1.6.3.Häusliche Gemeinschaft22
1.6.4.Maßgeblicher Zeitpunkt22

2.Abtretung23
2.1.Mitwirkungsobliegenheit zur Abtretung seiner Ansprüche23
2.2.Abtretung zur „Umgehung" des Familienprivilegs des § 67 Abs. 2 VVG24

3.Regreßverzichtsabkommen25
3.1.Voraussetzungen27
3.2.Summenmäßige Begrenzungen28
3.3.Ausschlüsse30

B.Änderungen durch die Schuldrechtsreform31

1.Regelungsanlaß und Schwerpunkte der Reform31

2.Übergangsvorschriften32
2.1.Anwendbarkeit von altem oder neuem Recht32
2.2.Sonderregelung bei Verjährungsvorschriften32

3.
Verjährung35
3.1.Allgemeine Verjährungsfrist von 3 Jahren35
3.2.Auswirkungen auf den regressierenden Sachversicherers37

4.
Neuregelungen des Leistungsstörungsrechts38
4.1.Unmöglichkeitsrecht38
4.2.§ 280 BGB als zentrale Norm – Haftung wegen Pflichtverletzung40
4.2.1. Schadensersatz neben der Leistung40
4.2.2.Schadensersatz statt der Leistung41
4.2.3.Aufwendungsersatz gem. § 284 BGB42
4.3.Rücktritt wegen Leistungsstörungen im gegenseitigen Vertrag42

5.
Gewährleistung im Kaufrecht43
5.1.Allgemeines43
5.2.Sachmangelbegriff44
5.3.Grundzüge der Mängelhaftung44
5.4.Auswirkungen für den regressierenden Sachversicherer46

6.
Gewährleistung im Werkvertrag47
6.1.Allgemeines48
6.2.Werklieferungsvertrag48
6.3.Leistungsstörungsrecht49
6.4.Auswirkungen für den regressierenden Sachversicherer49

7.
Integration der Verbraucherschutzgesetze50

C.
Verjährung52

1.Allgemeines52

2.Überblick über die Verjährungsfristen nach altem und neuem Recht54

3.Kenntnisabhängiger Fristbeginn56

4.Hemmung und Unterbrechung der Verjährung58

5.Verjährungsvereinbarungen59

6.Besonders praxisrelevante Verjährungsfristen60
6.1.Kaufvertragsrechtliche Ansprüche, § 438 BGB60
6.2.Werkvertragsrechtliche Ansprüche, § 634 a BGB62
6.3.Gewährleistungsansprüche nach der VOB/B 200066
6.4.Ansprüche des Vermieters, § 548 BGB67

D.Typische Regreßfälle71

1.Mieterregreß71
1.1.Anspruchsgrundlage und grundsätzliche Beweislast72
1.2.„Stillschweigende Haftungsbegrenzung" beim Mieterregreß73
1.2.1.BGH-Rechtsprechung73
1.2.2.Mieter ist haftpflichtversichert75
1.3.Zurechnung fremden Verhaltens76

2.Kinderbrandstiftung78
2.1.Minderjährigenhaftung, §§ 823, 828 BGB79
2.2.Billigkeitshaftung des Minderjährigen, § 829 BGB81
2.3.Haftung des Aufsichtspflichtigen, § 832 BGB82

3.Feuergefährliche Arbeiten (z.B. Schweißen) und sonstige brandgeneigte Tätigkeiten (z.B. Rauchen)85
3.1.Nachweis der Schadenursache86
3.2.Pflichtverletzung89
3.3.Verschulden91
3.4.Haftpflichtrechtliche Probleme93

4.Wasser- und Sturmschäden94
4.1.Schadenursache und Schadeneintritt innerhalb eines Gebäudes94
4.2.Schadenursache außerhalb des Gebäudes97
4.2.1.Haftung aus § 2 HaftpflichtG98
4.2.2.Nachbarrechtlicher Ausgleichsanspruch, §§ 906, 1004 BGB analog102
4.2.3.Gebäudehaftpflicht, §§ 836-838 BGB104
4.3.Überschwemmungsschäden107

5.Baumängelansprüche nach den VOB/B107
1. Allgemeines109
2. Mängel des Architektenwerks110
a)Planungsmängel111
b)Koordinierungsmängel111
c)sog. Bauüberwachungsmängel111
d) Mängel der Werkleistung von Sonderfachleuten112
e) Mängel des Treuhänderwerk112
3. Weitere Voraussetzungen des zusätzlichen Schadenersatzanspruchs aus § 13 Nr. 7 VOB/B 2000113
a) Wesentlicher Mangel113
b) Erhebliche Beeinträchtigung der Gebrauchsfähigkeit113
c) Verjährung des Schadenersatzanspruchs nach § 13 Nr. 7 Abs. 3 VOB/B 2000114

6.Pflichtverletzung von Dienstverträgen115

7.Umwelthaftungsansprüche115

8.Produkthaftungsansprüche117

8.1.Verschuldensabhängige Produkthaftung118
8.2.Verschuldensunabhängige Produkthaftung121
8.3.Produktsicherheitsgesetz122

E.Mehrere Beteiligte (§ 830 BGB) und Mitverschulden des VN (§ 254 BGB)124

1.Beweiserleichterung bei mehreren Beteiligten, § 830 BGB124

2.Mitverschulden des VN, § 254 BGB125

F.Regreßfähiger Schaden und Aufwendungen127

1. Zeitwertschaden / Abzug „neu für alt"127

2. Nutzungsausfall / Entgangener Gewinn128

3. Sachverständigenkosten und sonstige Regulierungskosten128

4. Mehrwertsteuer129

G.Prozessuales130

1. Zulässigkeit130

2. Streitverkündung130

3. Verhältnis zum Versicherungsnehmer130

4. Verhältnis zu Mitversicherern131

5. Titelumschreibung132

6. Konkurs des Schädigers132

H.Anlagen132

1. Schuldrechtsänderungsgesetz133

2. Haftpflichtgesetz134

3. Produkthaftungsgesetz135

4. VBG 15136

5. VOB/B 2000137